Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge, u.a.

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon 10Vitamine » 18. Feb 2012, 01:29

@Günther
Ich verstehe Steffens Einwand zu deinem Post, denn aus deinem Text verstehe ich einerseits, dass du enttäuscht bist, dass die Mitliederbeiträge erhöht werden "müssen", weil nicht jeder den Verein fördert und dass du enttäuscht bist, dass ein Personenkreis nur vom Verein profitieren möchte und dem entsprechend nicht beiträgt.
Daraus lese ich, dass eine Beitragserhöhung in deinem Interesse ist.
Verglichen mit deinen anderen Posts, ist dass doch aber nicht dein Interesse. Kannst du deine Aussage für klareres Verständnis vielleicht umformulieren?

@der von Thomas angestoßenen Debatte:
Ich denke, tratschen und lästern über andere sollen wir nicht, sondern miteinander reden.
10Vitamine
 

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon peter-posto » 18. Feb 2012, 10:32

nein, da bei uns nur auf einzelnen wörtern herumgehackt wird. die guten seiten zählen nicht.
ich wollte auch hier keine diskussion anfangen; die entscheidungen sind getroffen!
günter
peter-posto
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dappachstrasse 3, 74427 Fichtenberg
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon steffen » 18. Feb 2012, 11:57

@kai, die diskussion hatten wir tatsächlich schon und es bringt nix das nu nochmal aufzuwärmen,
allerdings, günter hat ja bei unseren letzten heimkampf als "kaffeemamsel" fungiert, ich weiß allerdings nicht was da eingenommen wurde...... :?:

ich wollte keine diskussion über die mitgliedsbeiträge oder über die forumnutzung :!:

mich hat es nur gestört das hier von günter einige als "förderer" und pauschal andere als "nutznießer"
bezeichnet werden und günter gebeten darüber nochmal nachzudenken und das wird ja wohl noch erlaubt sein :!:

mir fällt spontan in unserem verein keiner ein der hier nur vorteile zieht... und bei längerem nachdenken auch nicht :!:

steffen
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
Benutzeravatar
steffen
 
Beiträge: 257
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 18. Feb 2012, 12:30

Ich habe mir den Erstbeitrag von Günter nochmals gründlich durchgelesen.
Man kann das so interpretieren, dass, wenn wir nicht eine Reihe von "Sponsoren" oder "Förderer" hätten, die Beiträge noch höher sein müssten. Das hat sicher nichts mit "Egoisten" zu tun, die das nicht machen, sondern eher damit, dass das andere nicht so klar zu den Mitgliedern rüberkommt.
Nehmen wir das Beispiel Günter: wer hat denn gewusst, dass er mit 90 Euro im Jahr Mitgliedsbeitrag so ein Sponsor ist? Nach der nunmehr beschlossenen Beitragsordnung hätte er dieses Jahr nur 75 Euro zahlen müssen. Auch Steffen ist mir noch als "Sponsor" in Erinnerung. Dass unsere "Auswärtigen" wie Sven und Micha mit Kerstin und Schillus (Günter ohnehin) zu den Wettkämpfen extra anreisen und keine Fahrtkosten abrechnen -davon gehe ich aus- sind natürlich alles Sponsoringleistungen.
Was nun das "Kaffeekochen-Sponsoring" anbelangt: wenn ich den Betrag richtig im Kopf habe, sind wohl beim letzten Wettkampf 9 Euro zusammen gekommen. So wie ich es sehe, macht das aber nur Günter, also 4 oder 5 Mal im Jahr zu den H-Kämpfen.
Meine Intention war ohnehin, mit der Beitragserhöhung noch dieses Jahr abzuwarten, um zu sehen, was wirklich notwendig ist. Die Mehrheit wollte aber eine sofortige Einführung, sicher um unser Vereinsvermögen nicht anzugreifen. Meiner Meinung nach ist aber ein gemeinnütziger Verein nicht dafür da, um Vermögen anzuhorten, sondern um eine vernüftige Einnahmen- /Ausgabenplanung zu realisieren.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Mitgliedsbeiträge

Beitragvon jensbär » 19. Feb 2012, 11:50

Vielen, vielen Dank für das schöne Spiellokal. Und vielen Dank für diese moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, die das absichert. Nach den Turbulenzen mit der fehlenden "Heimat" bin ich mir sicher, dass wir bald wieder neue Mitglieder bekommen. Allein die Situation mit den eigenen Getränken ist sowas von toll - leider konnte ich nicht kommen zur Versammlung,

Vielen Dank für die gute Arbeit!
jensbär
 
Beiträge: 256
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon JoEb » 19. Feb 2012, 15:59

Liebe Schachfreunde,

erst einmal Danke an Jens D. für sein Lob.

Dann möchte ich bitten, dass die Diskussionen um die neuen Mitgliedsbeiträge beendet wird.
Die Abstimmung war demokratisch korrekt. Die Empfehlung des Vorstandes (Erhöhung der Beiträge ab dem 01.01.2013) wurde überstimmt.

Zur Historie dazu nachfolgende Fakten
Jeder hat die beiden Varianten, die ich per Mail verschickt habe, im Vorfeld der Versammlung bzw. zur Versammlung selbst kommentieren können.

Die Vorauswahl dieser 2 Varianten ist das Resultat aus 11 verschiedenen Varianten, die im alten Vorstand intensiv für eine Realisierung beraten wurden. Und das war schon nicht einfach.
Die Grundlage des Vorstandes zur Entscheidung für eine Beitragserhöhung für jede Variante war:

- trotz Einsparungen am Jahresbudget ohne Beitragserhöhung müssen pro Jahr zusätzlich ca. 450 € für den Mietzins der Kregeline aufgebracht werden.

- die Beitragserhöhung sollte nachhaltig sein, damit zukünftig unkalkulierbare Kosten aufgefangen werden können.

- die Beitragserhöhung wurde gleichmäßig für alle Beitragsgruppen bei 30% angesetzt.

- ein Sponsoring des Mietzins durch Erlöse von Kaffeeausschank wurde als unkalkulierbare regelmäßige Größe verworfen

Ich bin der Meinung, dass diese Beitragserhöhung nach inzwischen 20 Jahren moderat ausfällt, noch dazu, da sie erste ist
JE
JoEb
 
Beiträge: 407
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 19. Feb 2012, 17:52

Was Achim schreibt, ist alles ok.
Nur 1 Satz
Ich bin der Meinung, dass diese Beitragserhöhung nach inzwischen 20 Jahren moderat ausfällt, noch dazu, die sie erste ist

ist nicht ganz korrekt.
Am 21.08.2000 hatten wir nach erfolgter Vereinsgründung (nur die Beantragung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt stand noch aus) in der Mitgliederversammlung neue Beitragssätze von 3 DM / 6 DM / 10 DM beschlossen, die eine Erhöhung der bisherigen Beiträge waren.
Nach der Einführung des Euro wurden diese Sätze halbiert, was einer geringfügigen Reduzierung gleichkam und waren seitdem stabil.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Lothar » 19. Feb 2012, 18:54

Er kanns nicht lassen. :big_wut:
Benutzeravatar
Lothar
Forum Admin
 
Beiträge: 715
Registriert: 04.2011
Wohnort: 04157 Leipzig, Tresckowstr. 4
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 19. Feb 2012, 19:31

Moment mal:
wenn ich eine hier gemachte Aussage, die so nicht ganz stimmt, richtigstelle, dann ist das doch wohl mein gutes Recht, was ich mir von niemand, auch von jemand, der das gar nicht wissen kann, was vor 12 oder 20 Jahren unsere Mitgliedsbeiträge waren, nehmen lasse.
Lothar, willst du uns allen Ernstes einen Maulkorb verpassen oder nur mir?
Würdest du auch so reagieren, wenn ich die fehlerhafte Aussage gemacht hätte und der Vorsitzende hätte sie revidiert?
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Sven » 19. Feb 2012, 20:04

Lieber Jens!

Vielen Dank für Deine Worte, besser hätte ich es auch nicht treffen können!
Ergänzend noch der Hinweis, dass wir (also die 1. Mannschaft) noch von der zweiten lernen sollten, wie man das mit dem Kaffee hinbekommt! Nicht, dass ich nicht wieder gerne als Kaffeeholer fungiere, aber das wir jedes Mal einen kampflosen Punkt bekommen denke ich nicht, so dass wir in Ergänzung zu der sehr angenehmen Kaltgetränkeversorgung auch die Heißgetränke angehen sollten.

Danke!
Sven
Sven
 
Beiträge: 128
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Finanzen"



cron