Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge, u.a.

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Lothar » 19. Feb 2012, 20:16

Es ging nicht darum dir einen Maulkorb zu verpassen, sondern darauf hinzuweisen, dass ich dein Benehmen nicht in Ordnung fand und finde.

Wenn der 1. Vorsitzende bittet, dass nun nichts mehr zu diesem Thema geschrieben werden soll, da alles gesagt ist, sollte man dieser Bitte nachkommen.

Welche Wichtigkeit hatte nun dein Hinweis, dass sich Achim nicht ganz korrekt ausgedrückt hatte? Weshalb konnte das Thema nicht als beendet angesehen werden?

Deshalb meine (ärgerliche) Bemerkung: Er kanns nicht lassen!
Benutzeravatar
Lothar
Forum Admin
 
Beiträge: 715
Registriert: 04.2011
Wohnort: 04157 Leipzig, Tresckowstr. 4
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 19. Feb 2012, 20:21

Sven, hast du schon bemerkt, dass dein Benehmen nicht in Ordnung ist?
Du hast nach dem Vorsitzenden noch eine Bemerkung gemacht.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Das kann es nicht sein...

Beitragvon peter-posto » 19. Feb 2012, 20:33

es kann nicht befohlen werden!
ich dachte das sei 1945 beendet worden - ach so da lebte ich noch nicht!
oder 1989 ?? - ach so da lebte ich im "goldenen westen"!
stark, da werden so viele fehler gemacht und dann wird einem das "maul" verboten.
sei es wie es ist! :hups: :hups:
günter :hups: :hups:
peter-posto
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dappachstrasse 3, 74427 Fichtenberg
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Lothar » 20. Feb 2012, 00:05

Die Worte Bitten und Befehlen fangen zwar beide mit dem Buchstaben 'B' an, aber ich dachte, sie würden sich stark voneinander unterscheiden. Da anscheinend mein Verständnis für die Sprache und für das Benehmen nicht in Ordnung ist, entschuldige ich mich natürlich. :hups:
Benutzeravatar
Lothar
Forum Admin
 
Beiträge: 715
Registriert: 04.2011
Wohnort: 04157 Leipzig, Tresckowstr. 4
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon JoEb » 20. Feb 2012, 00:51

Es ist für mich einfach nicht zu fassen.
Ich sehe mich als den Klügeren an und gebe nach.
Richtig ist, dass die offizielle Vereinsgründung der SF Leipzig Südost e.V.am 21.08.2000 erfolgte.
Richtig ist aber auch, dass wir uns lt. unserer Chronik 1992 von dem SSV Stötteritz getrennt haben und den Namen SF Leipzig Südost ohne Vereinsgründung geführt und auch am Wettkampfbetrieb teilgenommen haben. Ohne Mitgliedsbeiträge ging das natürlich auch nicht, wobei ich mir über die Höhe nicht mehr im klaren bin. Vielleicht war die erste Erhöhung doch am 21.08.2000, was aber nicht relevant ist und ich entschuldige mich hiermit beim Großmeister der Schreibkunst.
JE
JoEb
 
Beiträge: 407
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 20. Feb 2012, 10:03

Lothar und Achim haben Worte der Entschuldigung gefunden und damit sollte es gut sein.
Ich bin nicht nachtragend, jedenfalls meistens nicht.

Mit meiner Klarstellung wollte ich keine neue Diskussion über Mitgliedsbeiträge, sondern einfach nur eine Richtigstellung der hier gemachten Aussage.
Ich zitiere nochmals:
Ich bin der Meinung, dass diese Beitragserhöhung nach inzwischen 20 Jahren moderat ausfällt, noch dazu, da sie erste ist

Wenn ich „nach 20 Jahren“ schreibe, ist es eben nicht die erste, weil wir da bereits mehrere hatten, sondern die erste nach reichlich 11 Jahren. Wenn ich von „moderater“ Erhöhung schreibe, dann muss das jeder für sich entscheiden, ob 30% moderat sind.

Es hätte doch gereicht, wenn meine Richtigstellung einfach so stehen geblieben wäre oder Achim hätte ein kurzes Statement geschrieben wie „die Darstellung von Georg ist korrekt“ und eine Entschuldigungsfloskel. Dazu bedarf es keiner Grundsatzdiskussion.

Für unsere Neuzugänge nach der Wende (und vielleicht auch für die "Alteingesessenen") sind vielleicht folgende Ausführungen noch interessant:
Bis zur Währungsunion, als wir noch als Sektion Schach bei der BSG Motor Stötteritz spielten, blieben unsere Mitgliedsbeiträge auf DDR-Niveau, bei heute unvorstellbaren 1,30 Mark für Vollzahler. Jugendliche zahlten 0,80 Mark und Kinder 0,20 Mark. Alles andere wurde vom Trägerbetrieb aus dem sogen. Kultur- und Sozialfonds bezuschusst.
Als sich dann der SSV Stötteritz (Spiel- und Sportverein) gründete, waren wir noch bis 1992 dort als Abteilung Schach Mitglied.
In unserer Chronik steht dazu:
Die Mitfinanzierung insbesondere der Ballsportarten und die Beitragsabführung an den Sportbund (neben den Abführungen an den Schachverband Sachsen und den Schachverband Leipzig) stiegen laufend, so dass wir uns entschlossen, unsere Geschicke selbst in die Hand zu nehmen. Seitdem spielten wir als "Schachfreunde Leipzig Südost". Damit einher ging die Suche nach einem neuen Spiellokal. Fündig wurden wir im Klub der Volkssolidarität in der Mölkauer-/Ecke Martinstraße. Dort spielten wir 1992 - 1996, dann folgten wir der Volkssolidarität in die Schirmerstr. 3.

Leider verfüge ich nicht über Aufzeichnungen zu den Mitgliedsbeiträgen in dieser Zeit.
Interessant, dass wir in dieser Zeit zwar als „Schachfreunde Leipzig Südost“ am Wettkampfbetrieb teilnahmen, aber weder ein eingetragener Verein waren, noch über eine Satzung verfügten.
Immerhin ging das bis 2000 gut, bis jemand auffiel, dass es so nicht weitergehen kann.
Ich glaube, Jürgen Gierke war derjenige, der uns auf eine ordentliche Vereinsgründung hinwies.
In der dann folgenden Gründungsversammlung am 22.05.2000 wurde u.a. auch ein Beschluss zu den Mitgliedsbeiträgen gefasst:
Die Versammlungsleitung übernahm wieder Herr Gierke.
Er bat Herrn Ebisch zum Vortragen eines Finanzierungsvoranschlages, der die in etwa zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben für das Jahr 2000 umfaßt.
Sodann wurde über die Höhe des festzusetzenden Mitgliedsbeitrages diskutiert und folgender

Beschluß

Bei 5 Gegenstimmen gefaßt:

Der Mitgliedsbeitrag wird ab dem 01.Juni 2000 bis einschließlich 31.August 2000 wie folgt
festgesetzt:

- Vollberufstätige 8 DM
- Rentner, Arbeitslose, Studenten, Lehrlinge 4 DM
- Kinder und Jugendliche 2 DM


Ab 01.09.2000 galten dann die bereits von mir genannten Beitragsstaffelungen von 10 DM / 5 DM / 3 DM.
Noch ein Wort zum „Großmeister der Schreibkunst“:
Danke für die Blumen, aber „Großmeister der Schachkunst“ wäre mir lieber, leider hat es dazu auch nicht annähernd gereicht.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon JoEb » 20. Feb 2012, 11:35

ein Haufen Worte für nichts.Basta
JE
JoEb
 
Beiträge: 407
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Matze » 20. Feb 2012, 11:43

Um mal wieder irgendwie was positives hier unterzubringen :
Gute und grundsolide Entscheidung, diese Beitragserhöhung!

Was hier sonst grad passiert macht irgendwie wenig Sinn :(
Matze
 
Beiträge: 37
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Gerd » 20. Feb 2012, 14:44

Mancher will eben immer das letzte Wort haben.

GERD
Gerd
 
Beiträge: 38
Registriert: 05.2011
Geschlecht:

Re: Mitgliedsbeiträge

Beitragvon Georg Heinze » 4. Jul 2012, 19:02

Zufällig hane ich bei Lok Engelsdorf die neuen Beiträge gefunden, die dort ab 01.07.12 gültig sind:
Beitragsgruppen:
Beitragsgruppe Monatsbeitrag Quartal Jahresbeitrag Definition
1 12,00€ 36,00€ 144,00€ Vollzahler (Erwachsene)
2 9,00€ 27,00€ 108,00€ Teilzahler (Funktionäre, Rentner, Arbeitslose, Hausfrauen, Studenten, Azubis, etc.)
3 8,00€ 24,00€ 96,00€ Kinder, Jugendliche (bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr)
4 28,00€ 84,00€ 336,00€ Familienbeitrag
5 5,00€ 15,00€ 60,00€ Sozialbeitrag (Leipzig-Pass, B&T)

Da sind unsere Beitrge mit 6,50, 4 und 2 Euro ja regelrecht paradisich!
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Finanzen"



cron