Remisvereinbarung

Da die Regeln im Schach immer wieder Fragen aufwerfen, können sie hier gestellt werden.
Regelkundige helfen dann die Antwort zu finden.

Re: Remisvereinbarung

Beitragvon Georg Heinze » 21. Jul 2011, 16:43

Hier mal noch eine Aussage zum bevorstehenden Sparkassen Chess-Meeting nDortmund:
Damit alle Partien ausgekämpft werden, besteht bei der diesjährigen Dortmunder Auflage erstmals ein Remisverbot. Die Partie wird erst dann als Unentschieden gewertet, wenn aus dem Spiel heraus kein Gewinn mehr möglich oder wenn eine dreimalige Zugwiederholung unvermeidlich ist.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Remisvereinbarung

Beitragvon peter-posto » 21. Jul 2011, 18:43

auch diese aussage ist unbefriedigend!
:ach_geh: :hmm
günter
peter-posto
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dappachstrasse 3, 74427 Fichtenberg
Geschlecht:

Re: Remisvereinbarung

Beitragvon Georg Heinze » 21. Jul 2011, 18:52

Auf jeden Fall müssen sich aber die beteiligten Spieler echt was einfallen lassen ...
Wir werden ja sehen, wieviele Partien remis enden und wie es dazu kam.
An sich gibt es ja ein einfaches Mittel gegen das remis: Sieg 3 Punkte, remis 1 Punkt und verloren 0 Punkte.
Dann muss man faktisch immer auf Sieg spielen. Es ist jedenfalls anders als im Fußball. Um da Ähnliches zu erzwingen, müsste eben bis zur Entscheidung gespielt werden, notfalls mit Verlängerung und 11-Meter-Schießen.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Re: Remisvereinbarung

Beitragvon 10Vitamine » 22. Jul 2011, 01:37

Code: Alles auswählen
Damit alle Partien ausgekämpft werden, besteht bei der diesjährigen Dortmunder Auflage erstmals ein Remisverbot. Die Partie wird erst dann als Unentschieden gewertet, wenn aus dem Spiel heraus kein Gewinn mehr möglich oder wenn eine dreimalige Zugwiederholung unvermeidlich ist.


oh je ... ein starkes Argument um zu besteiten, dass Schach von intelligenten Menschen gespielt wird.
10Vitamine
 

Re: Remisvereinbarung

Beitragvon Georg Heinze » 22. Jul 2011, 16:55

Außer der Siegpartie von Kramnik gegen Ponomarjow endeten die beiden anderen Partien der 1.Runde remis. Meier - Le Quang im 38.Zug mit Zugwiederholung und Giri - Nakamura im 54.Zug mit Dauerschach.
Bei der Klasse des Teilnehmerfeldes (FIDE-Kategorie 20!) ist auch bei einem Remisverbot vor dem 30.Zug nicht zu erwarten, dass die Partien immer mit Sieg und Niederlage enden, vielleicht ist die Remisquote nicht ganz so hoch.
G.H.
Georg Heinze
 
Beiträge: 1244
Registriert: 04.2011
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Regelkunde"



cron